Facebook  Twitter    Mülhauser str. 10a, 79110 Freiburg, Tel. 0761 59 02 09 81

The African Network of Germany e.V. - TANG

Projekte

Vielfalt Gestalten!


Die Teilnehmenden erfahren in den Schulungen die Konzepte, Ziele und die strategischen Vorgehensweisen im Hinblick auf die interkulturelle Öffnung von Vereinen und Verbänden.

Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier: vielfalt.tang-ev.de

Patenschaftsprojekt "Menschen stärken Menschen"

Gefördert vom: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Durch das Patenschaftsprogramm werden Geflüchtete unterstützt. Ziel der Patenschaft ist das Zusammenleben mit Geflüchteten zu gestalten. Im Jahr 2016/2017 wurden mehr als 400 Patenschaften initiiert.

Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier: www.facebook.com/patenschaftprogramm

Wo ich singe ist meine Heimat!

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern
Die Förderung der Anerkennungskultur und der Toleranz durch Stärkung des interkulturellen Dialogs gegenüber jungen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte ist in unserer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft unbestritten.

Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier: www.singendestadt.de

Verlorene Träume - LOST DREAMS - RÈVES PERDUS

gefördert durch: Auswärtiges Amt
Bei “Verlorene Träume – Lost Dreams”, handelt es sich um ein Filmprojekt des Bundesnetzwerkes TANG in Zusammenarbeit mit der afrikanischen Diaspora Deutschlands, dem Auswärtigen Amt, Kooperationspartner aus Deutschland und aus 6 der Top-10 stärksten afrikanischen Herkunftsländer von Geflüchteten aus Afrika.

Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier: lost-dreams.tang-ev.de

Niederschwellige Deutschkurse für Frauen

Gefördert vom: Bundesamt für migration und Flüchtlinge

Warum ein niederschwelliger Frauenkurs?
Kursangebote zur Integration von Frauen mit Migrationshintergrund unterscheiden sich in ihrer Zielsetzung von den Sprach- und Orientierungskursen durch ihre Niederschwelligkeit. Sie orientieren sich an der Lebenswelt der Migrantinnen und berücksichtigen deren individuellen Bedürfnisse.
Die Frauen werden dort abgeholt, wo sie stehen und auf Basis von Vertrauen und Offenheit dazu ermutigt, ihre Lebenssituation zu reflektieren, realistische Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln und erste Schritte aus einer häufig als unbefriedigend erlebten Situation heraus zu tun. Durch den geringen Zeitaufwand und das nahe Angebot lässt sich der Besuch der Kurse auch für Mütter kleiner Kinder realisieren. Frauenkurse nehmen mit ihrem niederschwelligen Angebot eine Brückenfunktion zur weiteren Integrationsförderung wahr.

Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier: www.idavfreiburg.de